Bewertungen "Eric Holler: Gelsenkugeln"

Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Ein Hauch von Amerika in Gelsenkirchen

Lesewunder

Holler, der aufgrund seiner Vergangenheit in Amerika es bisher vorgezogen hat, allein durchs Leben zu gehen, trifft Amors Pfeil. Bevor sich die beiden näher kennenlernen können, gibt es einen Anschlag und seine neue Liebe  kommt dabei ums Leben. Holler plagen heftige Schuldgefühle, denn er geht ganz selbstverständlich davon aus, dass er Ziel des Angriffs war. Nur aus welcher Ecke kam er und woher hatten die Täter seine Adresse ? Sämtliche Jagdinstinkte Hollers sind geweckt und er begibt sich auf die Suche. Dabei  ist er nicht zimperlich, wenn er Antworten will. Die Lösung ist banal und dabei nicht weniger erschreckend.

Langsam fange ich an, mich an Holler und seine schroffe Art zu gewöhnen. Ich habe mich auch an die etwas längeren Ausführungen des Autors gewöhnt, der manchmal Hollers Gedanken zu verschiedenen Themen schweifen lässt. Ein wenig fühle ich mich an die Figur "Jerry Cotton " erinnert. Der Fall selbst  ist spannend und passt perfekt in die deutsche Wirklichkeit. Dabei lerne ich auch die verletzliche Seite Hollers kennen, was ihn mir sympathisch macht. Für mich , was den Erzählstil betrifft, ein eher ungewöhnlicher Krimi, aber das muss ja nichts schlechtes sein und ich wurde auf jeden Fall gut unterhalten. 4 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Gelsenkugeln

Schlafmurmel

Das klingt nach einem weiteren fesselnden Gelsenkirchener Krimi! Und zwar das 5 te Buch der Krimi Reihe. Die Mischung aus Spannung, Humor und einem prägnanten Schreibstil scheint ein Markenzeichen dieser Reihe zu sein. Es ist interessant, wie der Autor in nur 140 Seiten eine so packende Geschichte entwickeln kann. Die Komik inmitten der Dramatik verleiht dem Buch sicherlich eine besondere Note. Man konnte sich zeitweise das Lachen nicht verkneifen. Der Schlagabtausch mit Werthofen und Eric hatte schon was Besonderes Die Beschreibung des Covers mit dem Fluss und der rötlichen Sonne klingt auch sehr atmosphärisch. 5 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Ein kurzweiliger Krimi Simone_K

Der Gelsenkrimi "Gelsenkugeln" war der erste Krimi um Privatdetektiv Eric Holler, geschrieben von Roman Just, den ich gelesen habe. 

Anfangs war es etwas schwer reinzukommen, zum Schluss hatte die Story mich aber noch gepackt und ich war überrascht, dass das Lesevergnügen schon so schnell wieder zu Ende war. 

Es ist ein toller Krimi und ich finde es immer wieder gut, wenn die Städte, Straßen und alles drumherum bekannt ist. Die Szenen werden dadurch im Kopf noch realistischer und, so geht es mir, ich kann der Handlung noch besser folgen. 

Es bleibt mit Sicherheit nicht der letzte Gelsenkrimi den ich gelesen habe. 4. Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Schüsse im beschaulichen Buer

Ute1

Eric Holler war ein Agent beim CIA. Jetzt ermittelt er als Privatdetektiv in Gelsenkirchen. Dafür nutzt er seine eigenen besonderen Methoden, die sein Freund und Kriminalhauptkommissar nicht gutheißt. Roman Just schreibt fesselnd und mit einem ganz eigenen Humor. Der Regionalkrimi ist unerwartet spannend und durch die Kürze des Buches ist der Spannungsbogen wunderbar hoch. Die Charaktere sind super authentisch und gut beschrieben. Kann Eric den Täter finden, der auf ihn und seine Beifahrerin geschossen hat? Kehrt wieder Ruhe ein im Ort? Es gibt viele interessante Wendungen, aber am Ende klärt sich alles auf. 5 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Keine Platzpatronen Kiks

Dieses Buch ist wie die anderen Gelsenkrimis wieder gut gelungen. Wir wissen ja schon das Eric Holler ein knallharter Agent beim CIA war, aber diesmal kommen die Kugeln sehr nah an ihn selber heran. Eigentlich soll er nur das Haus seines Freundes Werthofen aufpassen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Silvia, eine gute Bekannte gibt überraschend ihre Boutique in Buer auf  und wird kurz danach ermordet, auch auf Eric wird ein Anschlag verübt. Wer Erich schon kennt, weiß das es jetzt spannend wird. Es geht jetzt zur Sache, Eric ist nicht zimperlich!  Ich habe nur 2 Tage gebraucht um das Buch zu lesen.
5 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Gefahr in Buer Daggi102

Es ist meine erste Begegnung mit dem Privatdetektiv Eric Holler, der in Gelsenkirchen ermittelt. Ein paar Kapitel brauche ich, um mit ihm warm zu werden, seine Handlungen machen ihn nicht richtig greifbar, aber dann fiebere ich doch mit ihm. Dazu trägt sicherlich bei, dass ich die Stadt gut kenne und dadurch viele Orte und Straßen lebendig werden. 

Kommissar Werthofen mag ich sofort, er passt gut in die Umgebung. 

Die 142 Seiten lesen sich flott weg und ich werde sicher wieder mit Eric "auf Tour gehen".  4 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Der 5. Gelsenkrimi mit Eric Holler

ineszappen

✎ 👉 Der 5. Gelsenkrimi mit Eric Holler. Er ist wieder in seinem Element. Der Regionalkrimi ist spannend und mit Lokalkolorit geschrieben. Roman Just schreibt die Story Eric Hollers fesselnd und mit einigen Irrungen und Wirrungen und einem ganz speziellen Humor. Die Handlung und Ermittlungen gehen zügig voran. Der Schreibstil ist flüssig und die Charaktere werden gut beschrieben. Obwohl es ein ziemlich verzwickter Kurzkrimi ist, mit 144 Seiten, kommt die Spannung nicht zu kurz. Die Story verstrickt sich in vielen Wendungen, die aber alle zum Ende aufgelöst werden. Die Gelsenkrimis, bestehend aus derzeit 5Bänden und können unabhängig voneinander gelesen werden. 4 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Gefahr im Verzug Tulpe29

Auch diesmal wird es für Privatdetektiv Eric Holler wieder kreuzgefährlich, denn ein großer Unbekannter hat es auf ihn abgesehen. 

Wer könnte das sein und warum? Holler und die Seinen stehen gleich vor mehreren Rätseln. Dann kommen sie nicht nur ihm, sondern noch ganz anderen Verbrechen auf die Spur. Ein ganzes Stadtviertel kann aufatmen, als endlich alles überstanden ist. 

Wie durch ein Wunder überlebt Holler, wenn auch psychisch angeschlagen. Das nächste Verbrechen wartet schon auf ihn.

Spannender Regionalkrimi, wie immer mit Lokalkolorit und Heimatverbundenheit geschrieben. 4 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Spannende Ermittlungen Cbra_Bra

Eric Holler, ehemaliger CiA Agent, geboren in den USA mit bayrischen Wurzeln lebt und arbeitet als Prvatdetektiv in Gelsenkirchen.

Nachdem er eine Klientin zur eigenen Sicherheit in sein Geburtsland schickt,  ist er kurz darauf auch dort um persönliche Dinge zu klären. 

Nach seiner Rückkehr muss er sich vor seinem Freund und dessen Frau für vernachlässigte Pflanzen verantworten und kurz darauf den Mord an seiner Klientin aufklären.

Gekonnt erzählt Roman Just die Geschichte Hollers und das Auf und Ab seiner Ermittlungen.

Spannend, mit einigen Irrungen und Wirrungen, sowie dem persönlichen Gemütsschwankungen bekommt man Einblicke in die Tiefen der Gelsenkirchener Gesellschaft und einem ganz speziellen Humor. 5 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Gelsenkugeln Pixibuch

Dies ist das fünfte Buch der sog. Gelsenkirchener Krimis und er führt uns tief ins Ruhrpott. Man kann die Bücher ganz unabhängig voneinander lesen, denn jeder Band ist in sich abgeschlossen. Eric Holler, Privatdetektiv,  kommt aus seiner Reise aus den USA zurück und nun soll er das Haus von Kriminalhauptkommissar Werthofen hüten, mit dem er auch privat befreundet ist. Seine neue Bekannte Silvia Riemer gibt Knall auf Fall ihre Boutique auf und zieht zu ihrer Freundin, warum, will sie nicht sagen. Doch dann wird Silvia erschossen und Eric Holle verletzt. Natürlich weckt dies nun seinen Spürsinn und er kommt einem Immobilienhai auf die Spur. Dieser Krimi umfaßt knapp 140 Seiten, ist aber deswegen nicht weniger interessant oder spannend. Der Autor hält sich nicht viel im Geplänkel auf, sondern kommt bald und ziemlich schnell zur Sache, was den Spannungsbogen unheimlich erhöht und der Leser praktisch gezwungen ist, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen. Trotz der Dramatik und Brutalität ist das Buch auch zeitweilig mit Komik behaftet und man kann sich das Lachen nicht Verkneifen. Ich denke nur an den Schlagabtausch zwischen Eric und Werthofen oder Werthofen und seiner Frau. Die Sprache ist prägnant, leicht zu lesen und hält sich wirklich nicht mit Nebensächlichkeiten auf. Ein Krimi, kurz, knapp, köstlich. Das Cover zeigt einen Fluß, über dem die Sonne alles in rötliches Licht taucht. Dies war bestimmt nicht mein letzter Gelsenkirchenkrimi. 5 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Tödliche Luft in Gelsenkirchen ullap64

Es handelt sich um den fünften Fall der sogenannten Gelsenkrimi-Reihe um den Privatermittler Eric Holler. Kaum von einem USA-Aufenthalt zurück, wird auf Eric Holler und seine neue Freundin Silvia Riemer im Auto geschossen, Eric wird verletzt, Silvia stirbt bei dem Anschlag. Hat dieser Anschlag mit der CIA-Vergangenheit Erics zu tun oder galten die Schüsse doch eher Silvia? Mit seiner eher unkonventionellen Art nimmt Eric die Ermittlungen selbst in die Hand, nicht ohne sich dabei seines guten Bekannten bei der Polizei, Kommissar Werthofen, zu bedienen.

Dieser nur rund 140 Seiten umfassende Krimi lässt sich zügig an einem Nachmittag lesen, Handlung und Ermittlungen gehen entsprechend flott voran. Ein klarer, dem besonderen Typen Erics angepasster Schreibstil hat mir dabei gut gefallen. Obwohl der Fall an sich unabhängig von den Vorbänden gelesen werden kann, hatte ich an einigen wenigen Stellen den Eindruck, dass mir ein paar Kenntnisse zu Erics Geschichte fehlten. Beständiges Weiterlesen wurde jedoch belohnt, nicht zuletzt durch eine in dieser Kürze wirklich unerwartet spannende Story, mit Erics besonderen Methoden sollte man sich jedoch anfreunden können. 4 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Eric Hollers heftigster Fall - mabuerele

„...Holler war klar, ein Vergeltungsakt konnte ihn jeden Tag ereilen, aber er rechnete in Gelsenkirchen weit weniger damit als in den Staaten...“ Eric arbeitet als Privatdetektiv in Gelsenkirchen. Seine Vergangenheit allerdings lag in Amerika. Dorthin hatte er auch Silvia geschickt. Mittlerweile ist sie zurückgekehrt.

Der Autor hat erneut eine spannenden Krimi geschrieben. In diesem Fall allerdings greift sein Protagonist das erste Mal auf seine rüden Methoden aus der Vergangenheit zu. Der Schriftstil sorgt für eine hohen Spannungsbogen. Was bisher passiert ist, wird im ersten Kapitel kurz zusammengefasst. besucht Silvia und nimmt sie mit. Dann geschieht das Folgende:

„...Es geschah blitzschnell, innerhalb von noch nicht einmal einer Minute. Schüsse fielen. Nicht aus Pistolen oder leicht zu beschaffenden Handfeuerwaffen, sondern aus Präzisionsgewehren...“ Eric überlebt den Anschlag, doch Silvia stirbt. Eric setzt alle seine Möglichkeiten ein, um die Spur der Täter zu finden. Die Polizei ist davon jedoch nicht begeistert, denn sie ahnt, dass Eric über sehr diffizile Methoden verfügt. Bei Kommissar Werthofen klingt das so:

„...Unser Chef hat keine Ahnung. Niemand kennt Holler, ich womöglich m wenigsten. Der Mann steckt voller Geheimnisse und ist vergleichbar mit einer Wundertüte...“

Zuerst muss Eric klären, ob ihn seine Feinde aus Amerika aufgespürt haben oder ob der Anschlag ein deutsches Problem ist. Im zweiten Fall bleibt die Frage nach dem Motiv. Bei seinen Nachforschungen kommt er zu überraschenden Erkenntnissen. Über seine Verhörmethoden hülle ich mich mal lieber in Schweigen. Sie sind effektiv. Eines muss man Erich zugute halten. Er hat die entsprechende Erfahrung einzuschätzen, ob diejenigen, die er unter seine Fittiche nimmt, wirklich nichts mehr wissen. Dann bricht er das Verhör ab. Es gibt einiges Auf und Ab, bis letztendlich alle Fälle geklärt sind.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, auch wenn mir Eric als logischer und klar denkender Ermittler lieber ist. Das aber hätte hier nicht genügt. 4. Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Spannender Krimi rund um Eric Holler Lisa112

Das Buch ist ein weiterer Teil der Eric Holler Serie, für mich als Neuling war es aber sehr leicht einzusteigen. Man kann zumindest diesen Teil auf jeden Fall auch unabhängig lesen. 

Ich empfand den Krimi als sehr spannend. Was für mich bei einem Krimi essentiell ist, ist dass das Ende nicht vorhersehbar ist. Und was soll ich sagen, tatsächlich wurde ich doch immer wieder überrascht und es gab die ein oder andere große Wendung. Der Schreibstil ist wundervoll authentisch und nicht so steif, sondern eher als humorvoll zu bezeichnen. Durch sehr gute Beschreibungen konnte ich mich schnell in der Szenerie zurecht finden (auch wenn ich Gelsenkirchen tatsächlich noch nie betreten habe). Ich selbst habe das Buch in einem Rutsch gelesen , es liegt nicht schwer im Magen und kann im Alltag toll weggeschmökert werden. 5. Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Der Mordanschlag yara59

Das Cover ist recht auffällig. Ebenso die Schrift. Wobei ich es schon allein aus Neugierde in die Hand nehmen würde.

Der Krimi spielt in Gelsenkirchen. Er ist abwechslungsreich, hat Tempo und etwas Spannung ist auch dabei. Eric Holler ist die Hauptfigur in diesem Krimi. Er ist Privatdetektiv. Er entgeht ganz knapp einem Mordanschlag und will herausfinden, wer es auf ihn abgesehen hat. Leicht verletzt wird er von einem Tierarzt versorgt und mit Schmerztabletten ausgestattet. Zusammen mit Kommissar Werthofen versucht er den Fall zu lösen. 

Die Rückblende fand ich ein wenig überflüssig. Die große Schrift fand ich gut. Hilfreich bei Problemen mit den Augen. Auch die kurzen  Kapitel mit Überschriften fand ich ganz angenehm. 

Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Für mich hätten es gern mehr Seiten mit mehr Handlung und noch etwas mehr Spannung sein können. 

Trotzdem hat mir der Krimi gefallen und eine Leseempfehlung kann ich auf alle Fälle geben. 4. Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Spannungsgeladener Krimi Annikii

Dieser Kriminalroman beinhaltet ein packendes und fesselndes Erzählen einer Geschichte, in der nichts ist, wie es scheint. Eric Holler, ein Privatdetektiv, gerät unerwartet ins Visier eines unbekannten Feindes und entgeht nur knapp einem Mordanschlag. Was zunächst wie ein isolierter Vorfall erscheint, entwickelt sich zu einem undurchsichtigen Rätsel, das den Leser auf eine nervenaufreibende Reise mitnimmt.

Die Verwandlung von Holler, einem ehemaligen CIA-Agenten, der sich wieder in seine alte Rolle zurückversetzt sieht, ist faszinierend und verleiht der Geschichte eine zusätzliche tiefgründige Ebene. Die Suche nach der Identität seines Feindes führt zu einem gefährlichen Weg voller Hindernisse und Enthüllungen.

Die Handlung könnte an manchen Stellen etwas straffer sein, um das Tempo aufrechtzuerhalten und die Spannung zu intensivieren. Dennoch ist dieser Kriminalroman gut für Fans von raffinierten Verschwörungen und undurchsichtigen Geheimnissen, die bis zur letzten Seite fesseln. 4 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Privatdetektiv im Kugelhagel Katzenmicha

Fazit zum Buch:

Eric Holler arbeitet als Privatdetektiv und ein ehemaliger CIA-Agent.Er endgeht einem Mordanschlag.Nach Gelsenkirchen zurückgekommen kümmert er sich um Fall einer jungen Frau, die er zur Sicherheit zu einem CIA-Kollegen in die USA schickt.Nach einiger Zeit sehen die beiden sich wieder,doch bei McDonalds wird von mehreren Leuten auf das Paar geschossen und die Frau tödlich getroffen. Dabei trägt Erich Holler einen Durchschuss im Arm von sich. Gleich danach mit Schmerzmitteln betäubt stürzt er sich auf die Klärung des Falles. Kommissar Werthofen unterstützt ihn zusammen mit seinem Kollegen nach Kräften….

Der Autor Roman Just hat einen fließenden und spannenden Schreibstil.Da ich den Privatdetektiv Eric Holler  schon von einem früheren Buch kenne,habe ich mich sehr gefreut wieder einen Fall von ihm zu lesen.Gemeinsam habe ich mit ihm ermittelt-gerne 4 Sterne dafür.

Vielen Dank,das ich das Buch lesen durfte.


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

spannend Wohnzimmer

Ich durfte diesen Krimi im Rahmen einer Verlosung auf Lovelybooks lesen. Gelsenkugel ist ein Krimi aus der Feder von Roman Just. Der Krimi ist sehr interessant geschrieben und ich habe ihn in einem Rutsch durchgelesen. Mir gefällt der Schreibstil und ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Daher gebe ich die volle Punktzahl. 5. Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Gelsenkugeln BuecherLIebhaberIn

"Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" versucht, mit einem spannenden Plot und der interessanten Hintergrundgeschichte eines ehemaligen CIA-Agenten als Privatdetektiv zu punkten. Allerdings bleibt die Umsetzung stellenweise oberflächlich, und die Geschichte bedient sich einiger Klischees, die dem Genre des Krimis nicht gerade frischen Wind verleihen.

Die Charakterentwicklung von Eric Holler könnte tiefer sein, und die Handlung neigt dazu, in vorhersehbare Bahnen abzudriften. Trotz der knallharten CIA-Agenten-Vergangenheit wirkt Hollers Persönlichkeit an einigen Stellen wenig nuanciert und stereotypisch.

Die Spannungsmomente werden durch Konstruktionen von Hürden auf dem Weg zum Ziel erzeugt, die nicht immer organisch in die Handlung eingebettet sind. Dies könnte den Lesefluss beeinträchtigen und den Eindruck erwecken, als ob die Geschichte an manchen Stellen mühsam vorangetrieben wird.

Insgesamt bietet "Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" solide Krimiunterhaltung, verpasst jedoch die Chance, sich durch innovative Ideen oder eine tiefere Charakterentwicklung von der Masse abzuheben. Krimifans, die nach traditioneller Spannung suchen, werden dennoch ihre Freude an der Geschichte haben, auch wenn einige Aspekte Raum für Verbesserungen lassen. 3 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Mehr Feinde als Freunde annaja

Der Privatdetektiv Holler kümmert sich doch wirklich um alles, der Fall einer jungen Frau hat es ihm besonders angetan, er schickt sie zu ihrer Sicherheit in die USA. Sie kehrt zurück und trifft sich mit Eric. Während einer gemeinsamen Autofahrt wird auf beide geschossen. Wer hat es auf Holler abgesehen? Sein Freund, Kriminalkommissar Werthofen unterstützt ihm bei den Ermittlungen. Geht es um Schutzgelderpressungen? Schwierige Ermittlungen folgen. Lesenwerter, kurzweiliger Krimi. 4 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln" von Roman Just

Eric Holler wieder in seinem Element Babs007

Gelsenkugeln von Roman Just

Eric Holler kommt nach einer Stippvisite in seine alten Heimat wieder zurück nach Gelsenkirchen. Kaum zurück wird auf ihn und seiner Bekannten geschossen. Wer hat geschossen und wieso, jemand aus seinem früheren Leben? Bis Eric das Rätsel lösen kann, stolpert er noch über diverse Ungereimtheiten. Kriminalhauptkommissar Werthofen und sein Kollege sind auch am Ball und versuchen den oder die Schützen zu finden. Dabei stellt sich die Frage wer unterstützt hier wen bei den Ermittlungen. Ein Krimi den man eigentlich nicht aus der Hand legen möchte, da man unbedingt wissen möchte was als nächstes passiert. 4. Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Spannender und unterhaltsamer Krimi mit Lokalkolorit Joerg_Thamer

Gelsenkugeln ist ein spannender und unterhaltsamer Krimi, der in Gelsenkirchen spielt. Der Protagonist Eric Holler ist ein Privatdetektiv und ehemaliger CIA-Agent, der einem Mordanschlag entgeht und nun herausfinden will, wer hinter ihm her ist.  Der Autor Roman Juist schreibt flüssig und humorvoll. Als Fußballfan haben mir die Anspielungen auf Schalke 04 gefallen, bei denen es ja momentan nicht so rund läuft. So erzeugt der Autor eine lebendige und lokalbezogene Atmosphäre. Die Handlung ist abwechslungsreich, für meinen Geschmack allerdings etwas durchsichtig und so weiß man schon recht früh, worauf es herauslaufen könnte und wer der eigentliche Missetäter ist. Dennoch kommt nochmal eine überraschende Wendung, die aber am großen und ganzen nichts ändert.

Das Buch ist Teil einer Reihe von Gelsen-Krimis, kann aber auch unabhängig von den anderen gelesen werden. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und kann es allen Krimifans empfehlen, die Lust auf einen originellen und kurzweiligen Fall haben. Ich vergebe vier Sterne, weil mir manche Szenen etwas zu unrealistisch oder übertrieben erschienen, aber das ist Geschmackssache. 4 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

Was ist in Gelsenkirchen los... Viragolady

Dieses ist bereits schon der 5. Band aus der Gelsenkrimi-Reihe um den Privatdetektiven Eric Holler. Man kann ihn aber, wie alle anderen Teile der Reihe auch, unabhängig voneinander lesen.

Nachdem Eric Holler zeitweilig von der Bildfläche verschwunden war ist er zurück in Gelsenkirchen und prompt passiert wieder etwas. Er entgeht nur knapp einem Anschlag und seine Beifahrerin wird erschossen. Kriminalhauptkommissar Manfred Werthofen hat eigentlich noch ein paar Tage Urlaub, wird aber auf Grund des Anschlages auf Holler zurück in den Dienst beordert, naja, Begeisterung sieht anders aus. KHK Manfred Werthofen und seine Kollegen müssen wieder ran.
Eric Holler steckt mal wieder in der Klemme, aber mit seiner eigenen, manchmal sehr fragwürdigen, Art und Weise wird er schon eine Lösung finden, aber mehr wird hier nicht verraten.

Als jemand, der noch nie in Gelsenkirchen war, finde ich die Ortsbeschreibungen immer ganz interessant und hilfreich, das bringt mir als Leser die Geschichte gleich etwas näher und wer weiß, vielleicht komme ich ja doch mal in die Gegend.
Eric Holler als Rambo made in Gelsenkirchen zu betiteln hat mich doch schmunzeln lassen, da hatte ich doch gleich wieder die Filme vor Augen.
Ich bin auf jeden Fall schon neugierig auf den nächsten Fall mit Eric Holler. 5 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln: Gelsenkrimi" von Roman Just

mich hat es nicht erreicht sabinep

ich bin schon sehr schwer ins das buch reingekommen. und obwohl es nur 140 seiten hat, hat es sich für mich richtig gezogen. ich habe eine woche gebraucht um es fertig zu lesen. die story an sich ist ja okay. aber irgendwie hat mich der schreibstil nicht gefesselt. 

tut mir leid, aber mich konnte das buch nicht überzeugen. 3 Sterne


Rezension zu "Eric Holler: Gelsenkugeln" von Roman Just

Gelsenkugeln

Anni84

Eric Holler hat auch irgendwie kein Glück in seinem Leben. Da ringt er sich durch, einen Schritt mehr zu wagen und was passiert? Das Schicksal meint es nicht gut mit ihm. Langsam bekomme ich etwas Mitleid mit Holler. Werthofen ist endlich aus dem Urlaub zurück und hat noch paar Tage zum entspannen. Hat er gedacht. Aber prompt wird er in den Dienst geholt, weil bei Holler mal wieder die Kacke am dampfen ist. Es gab schöne Passagen zum lachen und schmunzeln. Ich bin gespannt wie es weiter geht. 4 Sterne


Produktseiten von Autor Roman Just in Onlineshops


In Österreich:

In der Schweiz:


Navigationsoptionen